Fandom

Batman Wiki

The Dark Knight Rises Userkritiken

1.053Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

An dieser Stelle könnt ihr eure Meinung über The Dark Knight Rises mit anderen Usern teilen. Wir sind gespannt, was ihr denkt und hoffen auf viel Diskussionsmaterial!


Movie audience.jpg

Richter Belmont Bearbeiten

Die ersten Minuten des Films empfand ich als etwas schwierig um reinzukommen. Relativ schnell wurden alle wichtigen neuen Charaktere des Films gleich am Anfang gezeigt und mit Blake wurd ich erstma auch nich warm. Das legte sich aber dann und dann wusste mich diese "8 Jahre später. Batman gibts nicht mehr. Gealterter und gebrochener Bruce zieht sich nach Wayne Manor zurück" Stimmung durchaus einzufangen.

Dass das wirklich 45 Minuten so bleibt, kam mir gar nich so vor. Ich dacht mir nur, nachdem Batman plötzlich auftauchte (kleiner Gänsehaut Moment bei mir) "Wie, jetzt isser schon zurück?" Meinetwegen hätten sie das bis zu einer Rückkehr sogar noch bisschen länger ziehen können.

Die Szenen mit Alfred fand ich sehr gut und oft sehr emotional. Besonders die, bevor er Wayne Manor verlässt und die am Grab. Bane, war ja nie so der Bane Fan. Werd wohl auch nie der große Bane Fan werden. Aber dieser erste Kampf zwischen Bruce und ihm im Untergrund, einfach der Hammer. Und dass dann wirklich die Szene aus Knightfall kommt. Boah, geile scheiße.

Gestört hat mich allerdings, dass nie so wirklich Banes Herkunft und der Grund für seine Maske erklärt wurden. Fand ich etwas schade. Da ich mich nich groß spoilern ließ vor dem Film, fand ich's auch schön, dass ich einigen Szenen wirklich auf 'n Leim gegangen bin. Dacht mir echt so "Was? Bane is Ra's Sohn und somit Talias Bruder?" Das war dann allerdings auch ein Punkt, den ich Schade fand. Das ganze Böse und bedrohliche um Bane, das sehr gut aufgebaut war, wurde dann mit einem mal irgendwie zu Nichte gemacht. Plötzlich war er doch wieder nur irgendwie 'n Handlanger. Sehr schade. Aber egal, wenn man das vorher nich weiß (bzw. in meinem Fall, irgendwann davon ausgeht, er is Talias Bruder und sie wären gleichberechtigt), stellt er den Großteil des Films die Bedrohung dar, die er darstellen soll.

Die Szenen im Gefägnis selbst fand ich auch gut. Auch die Rückblende auf Thomas Wayne. Erneut Gänsehautmoment. Selina war zu meiner Überraschung von Anne Hathaway doch sehr gut gespielt. Hatte ich nicht erwartet. Finde der Charakter wurde doch ganz gut eingefangen. Doch, nachdem ich gestern diese Bilder gesehen hab http://www.imdb.com/media/rm2595662592/nm0004266, warum hatte Anne die Haare nich schon im Film so? Das wäre sowas von Selina gewesen. Allerdings etwas schade, dass sie im ganzen Film nie "Catwoman" genannt wurde. Naja, ne kleine Anspielung gibts ja am Anfang, als Bruce Nachforschungen anstellt, dass dort mal "The Cat" zu lesen ist.

Über die kleine Rolle von Juno Temple als Holly Robinson hab ich mich gefreut (obwohl sie tatsächlich im Film nich so genannt wird. Dennoch sagen alle Webseiten, auch imdb.com, sie wäre Holly), auch wenn die Rolle nich sehr groß war, aber hab ich auch nich wirklich erwartet.

Weitere Gänsehautszene waren, die Szene mit der Nationalhymne und die Szene, wo man noch ma den jungen Gordon mit dem kleinen Bruce sieht. Schade fand ich allerdings, dass nich wenigstens kurz erwähnt wurde, was aus dem Joker wurde. Allgemein wurd mir zu wenig auf TDK eingegangen.

Den Charakter John Blake, obwohl ich mich dann doch mit ihm angefreundet hab, finde ich, hätte man sich aber auch sparen können. Fand ihn etwas.... naja, sinnlos. Aber egal, die kleine Robin Anspielung am Ende war sehr nett und auch, dass er wohl der neue Dark Knight wird. Dass er selber rausgefunden hat, wer Bruce ist, fand ich gut, schöner Verweis auf Tim Drake, bei dem das ja ebenfalls so war. Beim Ende selbst kann man's halten, wie man will. Ich bin für die Happy Ende Variante Find's aber auch gut gemacht von Nolan, dass er es so, mehr, oder weniger, offen gelassen hat.

Neben der Schmunzler-Szene, als Selina plötzlich einfach vor Batman verschwindet, wie er das selber gewöhnlich vor Gordon macht und er daraufhin meint "So fühlt sich das also an", fand ich auch die Szene noch sehr nett, als er ihr die Waffe aus der Hand schlägt und meint "Keine Schußwaffen", oder so ähnlich.^^

Diese Hoffnungslosigkeit mit der abgeriegelten Stadt und der Regierung, der die Einwohner Gothams anscheinend egal sind, fand ich auch sehr gut. Miranda Tate war für mich die meiste Zeit auch ein relativ sinnloser Charakter. Nur durch die Gerüchte, dass sie Talia ist, blieb sie für mich spannend. Obwohl ich sie als Talia auch etwas, naja, schwach fand. Fand sie da nur in der Szene gut, als sie Batman in den Rücken fällt und sich offenbart. (gut, die Szene, von wegen "die Bombe kann nicht gestoppt werden" war auch nich schlecht).

Alles in allem zusammengefasst. Was ich an dem Film auszusetzen hab, is meckern auf hohem Niveau. Der Film hat micht echt begeistert und für mich ist er wie gesagt sogar besser, als TDK. Warum? Ich finde den Film insgesamt einfach viel besser. Er hat mich einfach mehr gefesselt und in seinen Bann gezogen. Klar, von allen drei Teilen, hatte Heath Leder mit dem Joker den besten Schurken. Aber würde ich jetzt Heath Ledgers Performance als Joker ausgeblenden, ist für mich TDK nicht so gut, wie TDKR. Fazit: Für mich ein würdiger Abschluß der Trilogie, den ich so nicht erwartet hätte! --RichterBelmont (Diskussion) 20:46, 6. Aug. 2012 (UTC)

KommentareBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki