FANDOM


Mad Hatter
MadHatterJT.jpg

Wahrer Name:

Jervis Tetch

Beruf:

Techniker, Erfinder

Charakteristika:

Geschlecht: männlich
Augenfarbe: Blau
Haarfarbe: Orange-Rot

Fähigkeiten:

Meister der Manipulation und Strategie

Verbindungen:

Wonderland Gang, Secret Six

Erster Auftritt:

Batman #49 (Oktober 1948)


Erschaffen von:

Bill Finger
Bob Kane

Die Figur des Mad Hatters (dt. Der Verrückte Hutmacher) wurde noch von den Batman-Schöpfern Bill Finger und Bob Kane selbst in die Batman-Serie eingeführt. Sie trat erstmals in der 49. Ausgabe vom Oktober/November 1948 auf.

BiographieBearbeiten

250px-Mad hatter.jpg

Der Mad Hatter Jervis Tetch

Die fiktive Figur Jervis Tetch, die in der Batman-Comicseie vorkommt, war ein genialer Technike
MadHatterGothamCentral.png

Jervis Tetch der Verrückte Hutmacher (Mad Hatter)

r und Erfinder, der mit Tieren experimentierte, die er mittels von ihm entwickelter Mikrochips zu kontrollieren versuchte. Tatsächlich gelang es ihm, die Alphawellen ihrer Gehirne zu stimulieren und sie auf diese Weise zu beeinflussen. Ungeachtet seines beruflichen Erfolges verlief Tetchs Privatleben weniger glücklich: Seine Sekretärin Alice, in die er insgeheim verliebt war, beachtete ihn nicht und so wurde Tetch zu einem zunehmend wunderlichen und verbitterten Menschen.

Um Alices Aufmerksamkeit zu erheischen, verfiel er auf die Idee, sich wie die von ihm hochverehrte Figur des Verrückten Hutmachers aus Lewis Carrolls Kinderbuch „Alice im Wunderland“ zu verkleiden. Nachdem er Alice nicht für sich gewinnen konnte, verfiel Tetch auf die Idee, einen von ihm entwickelten Mikrochip dazu zu benutzen, Alice dazu zu bringen, sich in ihn zu verlieben. Nachdem Batman Tetchs Plan, der mit allerlei kriminellen Begleitaktivitäten wie dem Überfall auf den Gothamer Jachtklub und auf einen Schönheitswettbewerb für Pferde verbunden war, vereitelt hatte, machte dieser den maskierten Verbrechensbekämpfer dafür verantwortlich, dass er Alice nicht hatte für sich gewinnen können und schwor ihm erbitterte Rache.

-madhatter super.jpg

Der Mad Hatter

Im Laufe der Zeit entwickelte sich Tetch immer mehr zu einem eigensinnigen Irren, der geradezu besessen davon ist, andere Leute mit Hilfe seiner Hüte unter seine Kontrolle zu bringen. Seine Sammelleidenschaft für Hüte und Kopfbedeckungen jeder Art hat sich mittlerweile ebenfalls zu einer Obsession entwickelt. Obschon er in Gotham City, der „Stadt der Serienmörder“, ein eher harmloser Zeitgenosse ist, hat sich Tetch als ein ungemein hartnäckiger, immer wiederkehrender Gegner erwiesen. Mehrmals erwies sich die Hoffnung, er sei umgekommen oder würde Verletzungen, die er bei Auseinandersetzungen mit der Polizei oder mit Batman davongetragen hatte, bald erliegen, als trügerisch. So wurde er einmal scheinbar von einem Zug überrollt, um bald darauf wiederzukehren und er wurde von der Polizei bei einem Fluchtversuch mit mehreren Schüssen niedergestreckt und überlebte dennoch.

Ein regelmäßiger Partner Tetchs bei seinen kriminellen Taten ist ein dressierter Schimpanse namens Jimbo (erstmals in Detective Comics # 510, 1981), den er für ihre gemeinsamen Abenteuer immer aufs Neue aus dem Gothamer Zoo befreien muss. Mad Hatters wertvollste Waffe sind seine „Gedankenkontrollhüte“ (erstmals verwendet in Detective Comics # 526 von 1993), Hüte, die seine Mikrochips enthalten, mit deren Hilfe Tetch auf wundersame Weise andere Menschen unter seine Kontrolle bringen und zu willenlosen Sklaven machen kann, die seinen Befehlen bedingungslos gehorchen. Zu den Personen, über die Tetch durch seine Gedankenkontrollhüte bzw. durch direkt ins Hirn implantierte Chips in der Vergangenheit bereits Kontrolle erlangt hat ,zählen unter anderem der Manager und Chef von Wayne Enterprises Lucius Fox sowie die Kriminellen Scarecrow (Detective Comics # 526), Film Freak (Batman # 492) und zuletzt auch Killer Croc. Croc, mit dem Tetch früher auf freundschaftlichem Fuße stand (Batman: 80 Page Giant # 1, 1997), ist dem Hutmacher seither in geschworener Feindschaft verbunden.
485287 338229219574871 1412485574 n.jpg

Batman im Wunderland

Seine Pläne, so zum Beispiel der Plan Gothamer Schulmädchen durch Chip-präparierte Walkmans unter seine Kontrolle zu bringen und sie an den Drittewelt-Diktator Generalissimo Lee (Robin: Year One) zu verkaufen oder der Versuch, die Kontrolle über die Gedanken der Gothamer Polizisten zu erlangen, indem er diesen Kaffee- und Donut-Gutscheine, die seinen Chip enthielten schenkte, scheiterten zumeist.

Tetch verbündet sich, wohl aufgrund seiner eigenen fehlenden Körperkraft, verhältnismäßig häufig mit anderen Kriminellen, die er jedoch regelmäßig hintergeht. So musste bereits der „Film Freak“ sein Leben lassen, nachdem er aufgrund seiner Partnerschaft mit dem verrückten Hutmacher in eine Konfrontation mit dem Terroristen Bane geriet, der ihn mit bloßen Händen totschlug (Batman # 492, 1993). Desgleichen musste auch der wahnsinnigen Narcosis seine Partnerschaft mit Tetch (Batman: Shadow of the Bat # 77 und 78, 1998) mit dem Leben bezahlen, als dieser beschloss, ihn zu hintergehen.

MadHattervsDrPsycho.jpg

Der Mad Hatter bezwingt Dr. Psycho

Zuletzt arbeitete er als Handlanger des Bandenchefs Black Mask (Detective Comics # 800) und schloss sich den Secret Six als Experte für Gedankenmanipulation an. Im Verlauf seines Beitritts der Secret Six besiegte der Mad Hatter im Alleingang das Superheldenteam Doom Patrol, indem er die Superhelden dazu brachte sich gegenseitig zu bekämpfen. Er brachte sogar Elasti Girl dazu, fast ihren Adoptivsohn Beast Boy zu essen. Dass die Macht des Mad Hatters solche Ausmaße hat überaschte sogar die Secret Six. Auch Dr. Psycho, einem Wonder Woman Schurken, der in Vandal Savages Secret Society of Super Villains ist und in Vandals Auftrag die Secret Six besiegen sollte, war der Mad Hatter deutlich überlegen und gerade dabei den "Gedankenkontrollkampf" zwischen ihnen für sich zu entscheiden, als ihn die Attentäterin Cheshire hinterrücks mit einem vergifteten Dolch attakierte.

Eine kürzliche Auseinandersetzung mit Batman und Robin verlief in gewohnter Manier erfolglos.

Mit New 52 ist Mad Hatter für Batman zu einem wirklich schlimmen Feind geworden, als der Mad Hatter auf Batmans Geliebte Natalie traf. Batman hatte ihr als Bruce sogar anvertraut, dass er Batman sei, bevor der Mad Hatter herrausfand, dass sie mit Batman zusammen war. Daraufhin hat der Mad Hatter sie entführt und getötet. Batman hat ihn im Kampf darauf dafür fast tot geschlagen, als Alfred ihn jedoch erinnerte, dass er damit nur seine Goldene Regel brechen würde und es ihn zu genau so einem Menschen wie Mad Hatter machen würde.

Man hat auch erfahren, dass der Mad Hatter ein ganz normaler Junge war, der aber kleinwüchsig war. Um bei seinen Freunden zu bleiben und eine Chance bei seiner großen Liebe Alice zu haben, hat er sich ein noch unbekanntes Medikament verschreiben lassen. Da er zu dem Zeitpunkt ein Jugendlicher war, mussten seine Eltern ihn eine Erlaubnis geben. Seine Eltern sagten noch zu ihm, dass sie ihn immer lieben werden egal wie er ist, als er ihn seiner Trauer, dass er so groß wie ein Kind war, die Medikamente nahm. Sie sorgten nicht dafür, dass er wuchs, dafür zerstörten sie die Psyche des Mad Hatters und erzeugten seinen Fokus auf Alice im Wunderland, da er mit Alice im entsprechenden Vergnügunspark war. Aus dem netten Jungen mit vielen Freunden wurde so der Geistesgestörte Mad Hatter. Es war zum Ende so schlimm, dass er sein Kaninchen in einen Blutrausch tötete, und von seinen in das Arkham Asylum eingewiesen werden musste. Wo er den Rest seiner Kindheit verbrachte, so dass das Arkham Asylum zu seinem zu Hause wurde.

AussehenBearbeiten

Der Mad Hatter ist nach Verlagsangaben 1,72 m groß und wiegt 67 kg. Seine Augenfarbe ist blau, seine Haarfarbe orange-rot. Das äußere Erscheinungsbild des Hatters bleibt aufgrund seiner Kleidung, zwar stets wiedererkennbar, ist aber einem permanenten Wandel unterworfen. Bei seinem Debüt war er kurz gewachsen und brünett. Bei seiner Wiedereinführung in den 1980ern durchschnittlich groß und blond. Später wieder kleinwüchsig und weißhaarig. Die Größe und das Gewicht bei der Darstellung der Figur schwanken in beachtenswertem Maße.

CharakterisierungBearbeiten

Jervis ist ein kriminelles Genie, ein Meister der Manipulation und Strategie. Er kennt keinerlei Skrupel und geht bei all seinen Taten völlig gewissenlos vor. Aber er ist auch absolut verrückt und scheint zwischen diesen zwei Zuständen ständig zu wechseln. So agiert er einmal strategisch und berechnend, um seine Ziele zu erreichen, ein anderes Mal redet er nur in Reimen aus "Alice im Wunderland", spricht seine Handlanger mit Namen aus diesem Buch an und es scheint nicht mehr klar ersichtlich, welche Ziele er eigentlich verfolgt.

Mad Hatter in anderen MedienBearbeiten

MadHattereinfallfürBatman.jpg

Der Verrückte Hutmacher (Mad Hatter) aus "Ein Fall für Batman"

TV SerienBearbeiten

Batman 1966 SerieBearbeiten

Mad Hatter (David Wayne)

Ein Fall für Batman (Originaltitel: The New Adventures of Batman) 1977Bearbeiten

Batman The Animated SeriesBearbeiten

Mad Hatter (Batman: The Animated Series)

VideospieleBearbeiten

Batman Arkham Asylum: Mad Hatter (Batman: Arkham Asylum)
MadHatter Lego Batman .jpg

Der Mad Hatter aus "Lego Batman The Videogame"

Batman: Arkham City: Mad Hatter (Batman: Arkham City)

LEGO BATMAN: THE VIDEOGAME

Daneben war er eine Boss-Figur in den Sega-Video-Game “The Adventures of Batman & Robin”. Seine Pläne waren im Wesentlichen mit denen der Comicgeschichten konform: Er erlangte Kontrolle über Menschen mit Hilfe von Mikrochips, manipulierte sie, versuchte finanziellen Profit und die Liebe von Alice für sich zu gewinnen.

Batman of the Future (Comic)Bearbeiten

Nachdem Arkham Asylum geschlossen wurde, wurde Mad Hatter mit ein paar anderen Insassen in die psychiatrische Abteilung von St. James untergebracht, wo er immer noch in seiner Zelle sitzt und seinen Tee trinken will.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki