FANDOM


Dr. Phosphorus
Docphosorus.jpg

Wahrer Name:

Alex Sartorius

Alias:

Alex Sartorius, Dr. Sartorius, James Sartorius

Beruf:

Nuklearphysiker

Charakteristika:

Sein Körper gleicht einer brennenden Fackel, durch die Phosphorus' Skelett sichtbar wird.

Fähigkeiten:

Kann Menschen durch bloße Berührung versengen und sogar töten.

Erster Auftritt:

Detective Comics #469 (Mai 1977)


Erschaffen von:

Steve Englehart

Dr. Phosphorus, alias Doktor James (manchmal Alex) Sartorius, ist ein geisteskranker Wissenschaftler der erstmals in Detective Comics #469 vom Mai 1977 (Autor: Steve Englehart, Zeichner: Walt Simonson und Al Milgrom) auftaucht.

BiographieBearbeiten

Dr.Phosphorus.jpg

Dr.Phosphorus in seiner ersten Erscheinungsform

Der Nuklearphysiker Sartorius wird bei einem Reaktorunfall im Kernkraftwerk von Gotham City radioaktiv verstrahlt. Er überlebt, da die Strahlung von einem Stapel Sandsäcke abgeschwächt wird. Durch die Kombination aus Strahlung und Sand verwandelt sich Sartorius in Phosphorus, ein Wesen aus lebendigem Phosphor. Sein Körper gleicht einer brennenden Fackel, durch die Phosphorus' Skelett sichtbar wird. Durch diese Veränderung kann er andere Menschen durch bloße Berührung versengen und sogar töten.

In seiner Debütgeschichte versucht Sartorius, den korrupten Stadtrat Rupert Thorne zu töten, der den Unfall des Kernkraftwerks zu verschulden hat. In Detective #470 wendet er sich, immer weiter dem Wahnsinn verfallend, bereits gegen die gesamte Stadt Gotham, die er für sein Schicksal verantwortlich macht. Phosphorus' Versuch, die Bevölkerung der Stadt durch Vergiftung des Trinkwassers mit radioaktiven Substanzen auszulöschen, wird von Batman vereitelt. In einem brutalen Zweikampf auf der ehemaligen Bohrinsel, die Sartorius' Kraftwerk beherbergt, wird Phosphorus besiegt. Während Batman mit leichten Brandwunden davonkommt, scheint Sartorius durch einen Sturz in den Reaktor ums Leben zu kommen.

Später kehrt Sartorius mehrere Male zurück, um den in der Psychiatrie von Arkham einsitzenden Thorne zu attackieren oder um neue Vernichtungs-Anschläge auf die Bürger von Gotham zu unternehmen (Batman #311) oder wahllos Amok zu laufen (Batman #400). Nach mehreren Aufenthalten in verschiedenen Haftanstalten wie Arkham (Black Orchid #2) oder dem Belle Reeve Gefängnis in Louisiana (Underworld Unleashed #1) verkauft Sartorius seine Seele an den Dämonen Neron, der ihm im Tausch neue Kräfte verleiht: Sartorius kann nun Energiestöße aus seinen Händen abgeben und sein äußeres Erscheinungsbild dem normaler Menschen zeitweise angleichen. Außerdem ist sein Geist klarer geworden, was den Verdacht hervorruft, dass der neue Phosphorus jemand anders als der irre Sartorius ist.

Neben einer weiteren Auseinandersetzung mit Batman macht Phosphorus seit seinem Höllenpakt vor allem dem Titelhelden der Serie Starman immer wieder das Leben schwer: Er unternimmt einen Mordanschlag auf dessen Vater Ted Knight (#16), unterstützt Starmans Erzfeindin The Mist (#41) und fügt Knight schließlich in einem Rückkampf derart schwere Wunden zu (#66–67) dass dieser stirbt (#70). Phosphorus trägt seit seinem Deal mit Neron Business-Anzüge, anstatt wie früher halbnackt mit einer zerschlissenen Hose herumzulaufen.

Dr. Phosphorus in anderen MedienBearbeiten

Batman of the FutureBearbeiten

Der Zeichentrickschurke Blight der Serie Batman Beyond ist Phosphorus nachempfunden.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki